Top_Menu

APPlaus für elektronische Reisemobil-Stellplatz-APPs

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /homepages/1/d178396350/htdocs/stellplatzberatung/includes/menu.inc).

Stellplatzconsulting Dammertz und Bader initiiert Umfrage und veröffentlicht Studie / 51 Prozent aller Reisemobilisten nutzen laut aktueller Umfrage Reisemobil-Stellplatz-APPs

(lifePR) (Issum und Koblenz, ) Welche Zukunft haben gedruckte Reisemobil-Stellplatzführer? Zur Beantwortung dieser Frage gab „Stellplatzconsulting Dammertz und Bader" bei UMIWO einem führenden deutschen Caravaning-Blog von Volker Krause eine entsprechende Umfrage in Auftrag. Das Ergebnis der Untersuchung: 51 Prozent der (befragten) aktiven Reisemobilisten nutzen bei der Stellplatzsuche elektronische APPs.

100 Prozent zielgruppengerecht nahmen aktive Reisemobilisten über aktuelle Facebook-Camping-Gruppen an der UMIWO-Umfrage teil, die in zwei Schritten befragt wurden. Insgesamt 259 Antworten wurden auf die Frage, „Wie suchen Sie überwiegend nach Stellplätzen?", analysiert:

51% aller Befragten gaben an, dass Sie mittels Stellplatzführer- Apps reisen

20% folgten sozialen Medien (Facebook, Foren, Blogs etc.)

15% nannten Print- Stellplatzführer als Quelle

Dieser Trend wurde auch durch Aussteller von Reisemobil-Stellplatzführern auf dem Caravan Salon 2016 in Düsseldorf bestätigt. Von Volker Krause individuell befragt, bestätigten sie unisono den rasanten Aufwärtstrend der Reisemobil-Stellplatz-AAPs.

Ein wichtiger Grund: Für den Wohnmobil-Besitzer und den Stellplatz-Betreiber sind die anfallenden Kosten bei der Nutzung der Stellplatz-Apps sehr günstig. Der reisemobile Nutzer zahlt circa 5,00 bis 10,00 Euro je APP pro Jahr. Der Reisemobilstellplatzbetreiber bekommt wertvolle Rückmeldungen durch die Bewertung der Gäste. Für ihn entstehen keine Kosten. Im Sinne einer professionellen Weiterentwicklung des Stellplatzes und seines Serviceangebots bemüht er sich um viele Bewertungen, die dank der APP immer auf dem neuesten Stand sind.

Eine detaillierte Auswertung dieser Untersuchung, mit zahlreichen Informationen über die Vor- /Nachteile für Nutzer/Lieferanten sowie die Entwicklung und das Spektrum verfügbarer Stellplatz-APPs, erhalten Interessenten auf Anfrage von „Stellplatzconsulting Dammertz und Bader" (www.stellplatzberatung.de) zum Preis von 35,00 Euro plus Mehrwertsteuer.

Der Trend zu den APPs wird auch vom niederländischen Reisemobilclub (NKC) untermauert: Er konstatierte am 8.11.2016 per Pressemailing, dass er bereits 100.000 Mal die App „Campercontact-Vollversion" europaweit verkauft hat – zu jeweils 50 Prozent an niederländische und deutsche Nutzer. „Systematisch" halten sich „iOS" mit 55 Prozent und „Android" mit 45 Prozent fast die Waage.

Eine Lite - Version von Campercontact ist kostenlos verfügbar und wurde bereits mehr als 475.000 Mal heruntergeladen. Sie wird laut NKC-Angaben (www.kampeerauto.nl) von 70 Nationalitäten verwendet. Im Rahmen der kostenpflichtigen Vollversion sind fast 21.000 Standorte in 41 Ländern registriert.

Laut Theo Dammertz ist dieser Trend aufgrund seiner thematischen und monetären Effizienz nicht mehr aufzuhalten. Ausführliche Informationen zum Unternehmen „Stellplatzconsulting Dammertz und Bader" sowie dem angebotenen Leistungsspektrum vom Einrichten eines neuen Platzes bis hin zur innovativen Weiterentwicklung eines schon bestehenden Stellplatzes finden Interessierte unter www.stellplatzconsulting.com.